CL Startseite
Termine
Über uns
Das /CL-Netz
KuNM e.V.
Uns unterstützen
Impressum
Teilnehmen
Anmelden
Schreiben
Angenehmer lesen
RSS
Kontakt
/CL bei G+

Links
/CL-Netz Online-Medien Radio Fernsehen Zeitungen & Zeitschriften Wissen Mehr Links
Auswahl: [Amnesty International]
Sabine Ellersick <S.ELLERSICK ät NADESHDA.org>7. Dec 2014 12:44

ai: Dein Brief kann Leben retten


1.000 Peitschenhiebe als Strafe - und das nur, weil er sagte, was er wollte.

Es klingt wie ein Urteil aus dem Mittelalter, doch es wurde erst in diesem
Jahr gefällt!

Im Mai wurde der saudi-arabische Blogger Raif Badawi wegen "Beleidigung des
Islams" und wegen Gründung der Webseite "Saudi-Arabische Liberale" zu zehn
Jahren Haft, 1.000 Peitschenhieben und einer Geldstrafe von umgerechnet fast
200.000 Euro verurteilt. Außerdem darf er nach Verbüßung seiner Haftstrafe
zehn Jahre lang nicht reisen und keine Medienkanäle mehr nutzen. Seine Frau
floh vor einigen Monaten mit den drei kleinen Kindern nach Kanada.

Zurzeit ist Raif Badawi in einem Gefängnis in Dschidda inhaftiert. Die
Auspeitschung kann jederzeit vollstreckt werden.

Helfen Sie Raif Badawi! Beteiligen Sie sich am Amnesty-Briefmarathon und
setzen Sie sich für Raif Badawi und weitere Menschen in Not und Gefahr ein!
Jetzt mitmachen: https://www.briefmarathon.de

Der Amnesty-Briefmarathon ist die weltweit größte Briefaktion für Menschen,
die Opfer von Menschenrechtsverletzungen wurden. Jedes Jahr in der Zeit um den
"Internationalen Tag der Menschenrechte" am 10. Dezember ruft Amnesty dazu
auf, Regierungen anzuschreiben und sie aufzufordern, Gefangene freizulassen,
ein Todesurteil aufzuheben oder Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Aber auch
Opfer von Menschenrechtsverletzungen erhalten direkt Briefe und Nachrichten
als Zeichen der Solidarität und Unterstützung.

In diesem Jahr findet der Briefmarathon vom 3. bis 17. Dezember statt. Neben
Raif Badawi engagiert sich die deutsche Amnesty-Sektion für vier weitere
Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt, die dringend Hilfe und
Unterstützung benötigen:

USA: Chelsea Manning, vormals bekannt als Bradley Manning, gab vertrauliche
Informationen an die Enthüllungsplattform Wikileaks weiter. Sie wurde dafür zu
35 Jahren Haft verurteilt.

Nigeria: Moses Akatugba wurde im Alter von 16 Jahren festgenommen und letztes
Jahr zum Tode verurteilt - weil er Mobiltelefone gestohlen haben soll. In der
Haft zwang man ihn mit massiver Folter, die Tat zu "gestehen".

Griechenland: Die Romni Paraskevi Kokoni und ihr kleiner Sohn wurde im Oktober
2012 in Etoliko auf offener Straße angegriffen, ihr Neffe bewusstlos
geschlagen. Die Behörden ignorieren den Rasssimus gegen Roma in Griechenland.

China: Die Bürgerrechtlerin Liu Ping sitzt im Gefängnis, weil sie Korruption
angeprangert hat. Vor Gericht gab sie an, in der Untersuchungshaft gefoltert
worden zu sein.

Im vergangenen Jahr nahmen hunderttausende Menschen aus 83 Ländern auf allen
Kontinenten teil, von Brasilien bis Australien, von Finnland bis Südafrika und
von Kanada bis Taiwan. Insgesamt wurden mehr als 2,3 Millionen Briefe, Faxe,
E-Mails und SMS verschickt - das ist ein neuer Rekord!

Auch in diesem Jahr sollen wieder möglichst viele Menschen zu Tastatur, Handy
oder Stift und Papier greifen. Je mehr mitmachen, umso größer ist der Druck
auf die Verantwortlichen. Gemeinsam können wir etwas bewegen!

Machen auch Sie mit beim Briefmarathon und helfen Sie Menschen in Gefahr! Denn
Ihr Brief kann Leben retten: https://www.briefmarathon.de

Vielen Dank für Ihren Einsatz!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kampagnen-Team von Amnesty International in Deutschland


Impressum: http://www.amnesty.de/impressum
Datenschutz: http://www.amnesty.de/datenschutzhinweise

Kommentare
Bisher keine Antworten oder Kommentare.
Auswahl: [Amnesty International]