CL Startseite
Termine
Über uns
Das /CL-Netz
KuNM e.V.
Uns unterstützen
Impressum
Teilnehmen
Anmelden
Schreiben
Angenehmer lesen
RSS
Kontakt
/CL bei G+

Links
/CL-Netz Online-Medien Radio Fernsehen Zeitungen & Zeitschriften Wissen Mehr Links
Auswahl: [Agenda 21]
Sabine Ellersick <S.ELLERSICK ät NADESHDA.org>29. Dec 2007 23:50

Neuerscheinung: "Agro-Sprit - Die verheerende Bilanz der Energiepflanzen"


http://www.muenchner-stadtgespraeche.de/

Münchner Agenda 21
Münchner Stadtgespräche, Ausgabe 47, Dezember 2007

Agro-Sprit
Die verheerende Bilanz der Energiepflanzen

Der Klimawandel ist eine Chance für Wachstum und Wirtschaftswunder. Die
Bauern sollen verdienen, die Anlagenbauer verkaufen, und ganz nebenbei soll
das Klima gerettet werden.

Da macht es auch nichts aus, dass manchen Orts fast genauso viel Energie in
die Produktion des beliebten "Bio"-Sprits gesteckt wird, wie hinterher bei
der Verbrennung frei wird. Ein Prozess, der sich selbst erhält und
Naturräume dabei nachhaltig zerstört.

Deutschland, ein kleines Industrieland, dessen Äcker für die Produktion
seiner Lebensmittel zu über einem Viertel außerhalb des Landes liegen, baut
plötzlich auf 13 Prozent der landwirtschaftlichen Anbauflächen etwa 5
Prozent seines Treibstoffs als "Bio"-Sprit an und will diesen Anteil bis
2020 auf 20 Prozent erhöhen. Woher kommt bloß der Anstieg der
Lebensmittelpreise und der zunehmende Hunger in den armen Ländern?

Längst hat der Traum vom Bauern als Ölscheich die Hoffnung auf eine
steigende Zahl von Biobauern zerstört. Bioanbau wird wieder etwas für
Idealisten und "Bio"-Sprit etwas zum Geldverdienen. Biolebensmittel
importieren wir dann aus China oder Neuseeland, womit auch sichergestellt
ist, dass der ökologische Vorteil des Ökolandbaus im wahrsten Sinne des
Wortes auf der Strecke bleibt.

Bio und "Bio"-Sprit - nein, das hat nichts miteinander zu tun. Bio ist
ökologisch, nachhaltig und gesund, "Bio"- Sprit ist Gentechnik und
Agrarindustrie: ein echtes Paradies für die ewig Gestrigen aus der Welt des
chemischindustriellen Landbaus.

Mit diesem Heft wollen wir Ihnen die Folgen eines Klimaschutzaktionismus
ohne ökologisches Fundament zeigen. Ja zum Klimaschutz, aber bitte nicht so!


INHALT

- Der "Biosprit"-Wahn: Energie vom Acker vertreibt Menschen, zerstört
Regenwälder, verschärft den Hunger und heizt das Klima an
- "Wir brauchen umwelt- und sozialverträgliche Mobilitätsstrukturen."
Referatsleiter Joachim Lorenz im Interview
- "Grüne Energie" aus Massentierhaltung: Lichtblicks Biogas-Nepp
- Die letzten ihrer Art? Palmöl und die Jagd auf Orang-Utans
- Ja, wir sind ein Paar! Energiepflanzen und Gentechnik
-- Greenwash: Zertifizierungen und Runde Tische
- Koloniale Muster: Die Agro-Kraftstoffe und das große Geld
- Die zweite Generation: Agro-Kraftstoffe jetzt noch umweltfreundlicher?
- Ein Land stirbt für den Agro-Sprit: Der Ethanolboom zerstört Brasilien
- Die Katastrophe für die Armen: Agro-Sprit missachtet die Menschenrechte
- "Grundsätzlich sinnlos": Energieausbeute von Spritpflanzen zu gering
- Deutschland. Ein Rapsfeld? Agrarwissenschaftler Rüdiger Graß im Interview

[PDF-Download, 24 S., 882 kB]
www.umweltinstitut.org/stadtgespraeche/download/m-stadtgespraeche47.pdf

[Redaktion/Bezug]
Umweltinstitut München e.V.
Verein zur Erforschung und Verminderung der Umweltbelastung
Landwehrstr. 64 a, 80336 München
Tel. (089) 307749-0, FAX -20
e-mail: a21 ät umweltinstitut.org

[Mehr zum Thema]
www.umweltinstitut.org > Agro-Kraftstoffe


--
Die Münchner Stadtgespräche entstehen in Zusammenarbeit mit dem
Agenda21-Büro. Sie werden aus Mitteln des Referates für Gesundheit und
Umwelt der Landeshauptstadt München gefördert.
Kommentare
Bisher keine Antworten oder Kommentare.
Auswahl: [Agenda 21]