CL Startseite
Termine
Über uns
Das /CL-Netz
KuNM e.V.
Uns unterstützen
Impressum
Teilnehmen
Anmelden
Schreiben
Angenehmer lesen
RSS
Kontakt
/CL bei G+

Links
/CL-Netz Online-Medien Radio Fernsehen Zeitungen & Zeitschriften Wissen Mehr Links
Auswahl: [Agenda 21]
Greenhouse Infopool <greenhouse ät jpberlin.de>24. Apr 2012 22:18

Rettet die UN vor dem Zugriff der Unternehmen!


Rettet die UN vor dem Zugriff der Unternehmen!

Unterschreibt die zivilgesellschaftliche Erklärung und beteiligt euch an der
Kampagne gegen die Übernahme der Vereinten Nationen durch die Wirtschaft!

Im Juni dieses Jahres treffen sich Regierungen in Brasilien zum
Rio+20-Gipfel über nachhaltige Entwicklung, um sich auf Maßnahmen gegen die
vielfältigen Krisen der Welt in Bereichen wie Energie, Nahrung, Klima und
Finanzen zu einigen.

Was wir aus den Vorbereitungsverhandlungen zu sehen bekommen, zeigt jedoch
ganz und gar nicht in die richtige Richtung. Der sogenannte Zero Draft, der
erste Entwurf für eine Rio+20-Erklärung, betont die Rolle von Unternehmen
als Förderer einer sogenannten "Green Economy" und empfiehlt
marktwirtschaftliche Mechanismen. Doch diese nützen vor allem den
Unternehmen und entheben sie ihrer Verantwortung für die Rolle, die sie bei
der Herbeiführung der Finanz-, Klima-, Nahrungsmittel- und anderen Krisen
gespielt haben.

Das erwartete Verhandlungsergebnis lässt große Besorgnis über den wachsenden
Einfluss von großen Unternehmen und Wirtschaftslobbygruppen innerhalb der UN
aufkommen: ihren Einfluss auf die Positionen von Regierungen in
multilateralen Verhandlungen und ihre Dominanz in bestimmten
UN-Diskussionsforen und in bestimmten UN-Organisationen. Wir sehen immer
mehr UN-Maßnahmen, die nicht dem öffentlichen Interesse dienen, sondern
kommerziellen Interessen von Unternehmen oder Wirtschaftssektoren. Die
Vereinten Nationen werden von der Wirtschaft gekapert.

Um die UN von den Unternehmen zurückzufordern, haben Friends of the Earth
International, La Via Campesina, Jubilee South/Americas, The Transnational
Institute, Third World Network, Corporate Europe Observatory, World March of
Women, Polaris Institute, The Council of Canadians und Peace and Justice in
Latin America/SERPAJAL eine Erklärung vorbereitet, die wir an die UN senden
werden.

Wir möchten so viele zivilgesellschaftliche Organisationen wie möglich
einladen, die Erklärung zu unterzeichnen und die Kaperung der UN durch die
Wirtschaft aufzuhalten. Bitte lest hier [1] die Erklärung und zeichnet hier
[2] im Namen eurer Organisation mithilfe des Formulars mit.

Wir glauben, dass es Zeit ist, die UN als ein Forum für die Menschen
zurückzufordern. Macht mit bei der Kampagne, um die UN wieder zu einem Forum
für alle zu machen und sie aus dem Zugriff der Unternehmen zu befreien.

Unterschreibt die zivilgesellschaftliche Erklärung!

[1] www.foei.org/en/get-involved/take-action/pdfs/statement-un-corpcap-en

[2] www.foei.org/en/get-involved/take-action/end-un-corporate-capture


--
Friends of the Earth International
Secretariat
PO Box 19199
1000 GD Amsterdam
The Netherlands
Tel: +31 20 622 1369
www.foei.org

Kommentare
Bisher keine Antworten oder Kommentare.
Auswahl: [Agenda 21]