CL Startseite
Termine
Über uns
Das /CL-Netz
KuNM e.V.
Uns unterstützen
Impressum
Teilnehmen
Anmelden
Schreiben
Angenehmer lesen
RSS
Kontakt
/CL bei G+

Links
/CL-Netz Online-Medien Radio Fernsehen Zeitungen & Zeitschriften Wissen Mehr Links
Auswahl: [Agenda 21]
Thomas Trueten <thomas ät trueten.de>10. Oct 2007 20:13

Solidarität mit den streikenden Eisenbahnern!

Hallo Allerseits,
bitte unterstützt die Solidaritätserklärung des Metallertreffs Stuttgart
für die streikenden KollegInnen bei der Bahn.

------------------------------
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir unterstützen Euren Kampf um höhere Löhne und solidarisieren uns mit
Eurem Streik.

Wir verurteilen, wenn Gewerkschaftsführer Euren Streik torpedieren und
die Bahnprivatisierung unterstützen.

Seit vielen Jahren ist die Gewerkschaftsbewegung in der Defensive und
muss Reallohnverluste, Arbeitszeitverlängerung und den Abbau von
sozialen Errungenschaften hinnehmen, weil gewerkschaftliche Kämpfe nicht
hartnäckig als Erzwingungsstreiks geführt werden. Wir wünschen Euch viel
Erfolg, Stehvermögen und Durchsetzungskraft. Dies würde allen
Gewerkschaftern den Rücken stärken und sich auf die nächsten Kämpfe
positiv auswirken. Wir verurteilen die Bahnprivatisierung wie auch die
Angriffe auf das Streik- und Koalitionsrecht durch Bahnchef Mehdorn.

Nur wer kämpft kann gewinnen! Gemeinsam sind wir stark!
------------------------------

Inzwischen sind 125 Unterschriften von Betriebs- und Personalräten,
Vertrauenskörpern und -leuten und einfachen Gewerkschaftsmitgliedern
zusammengekommen.

Ich meine, die kurz gehaltene Erklärung kann eigentlich jeder
Gewerkschafter unterschreiben:
- erstens weil wir solidarisch mit jedem Kampf gegen die Unternehmer sind.
- zweitens weil die Lokführer objektiv für alle kämpfen: Die Transnet
hat ja eine Meistbegünstigungsklausel hineingeschrieben, zweitens wäre
ein Sieg der Lokführer ein wichtiger Sieg für alle Beschäftigten,
- drittens verteidigen sie gerade das Streikrecht gegen die
Arbeitsgerichte,
- viertens ist dieser Streik ein Stolperstein für den Börsengang, also
im Interesse aller arbeitenden Menschen.

Auch die Vertrauensleutekonferenz der IGM Stuttgart hat heute darüber
diskutiert:

Auch wenn nach wie vor Kritik an dem Elitedenken mancher Funktionäre der
GDL besteht, haben dort alle Redner betont, dass dieser Streik als
solcher und das Streikrecht verteidigt werden müssen.

Wer die Erklärung unterstützen möchte, kann sie online mit Angaben
seines Betriebs und seiner gewerkschaftlichen oder
Betriebsrats/Personalrats-Funktion online unterzeichnen

http://www.trueten.de/Petition/index.php

oder sich per Mail bei mir oder Fax (0711-9319407) melden.

Die täglich aktualisierte Liste kann man auch hier bekommen:

http://www.trueten.de/permalink/gdlsoli.html#extended
Kommentare
Bisher keine Antworten oder Kommentare.
Auswahl: [Agenda 21]