CL Startseite
Termine
Über uns
Das /CL-Netz
KuNM e.V.
Uns unterstützen
Impressum
Teilnehmen
Anmelden
Schreiben
Angenehmer lesen
RSS
Kontakt
/CL bei G+

Links
/CL-Netz Online-Medien Radio Fernsehen Zeitungen & Zeitschriften Wissen Mehr Links
Auswahl: [Europa]
Sabine Ellersick <S.ELLERSICK ät NADESHDA.org>11. May 2014 23:44

"Faschistische Freiheitskaempfer" (Faschisten in der Ukraine und die Bundesrepublik)

Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und dient exklusiv Ihrer
persönlichen Information.

## Nachricht vom 11 May 14 weitergeleitet

## Ursprung : SABINE ät SABINE.NADESHDA.ORG
## Betreff : Newsletter vom 12.05.2014 - "Faschistische Freiheitskämpfer" (Faschisten in der Ukraine und die Bundesrepublik)
## Ersteller: newsletter ät german-foreign-policy.com (German-Foreign-Policy)
## Msg-ID : 406f1554df760a603b3ec55f80df1681 ät www.german-foreign-policy.com
----------------------------------------------------------------
Newsletter vom 12.05.2014 - "Faschistische Freiheitskämpfer"

BERLIN/KIEW/MÜNCHEN (Eigener Bericht) - Das Erstarken faschistischer
Kräfte in der Ukraine unter der Ägide des Kiewer Umsturzregimes führt
zu Rückwirkungen bei dessen deutschen Unterstützern. In München
beginnt eine Debatte über die Ehrung eines ukrainischen
Holocaust-Befürworters; in der Presse heißt es, es gehe dabei um die
"Frage", ob "ein faschistischer Freiheitskämpfer" (!) öffentlich
gewürdigt werden solle. Der Kiewer Bildungsminister, ein Absolvent der
"Ukrainischen Freien Universität" in München, nimmt den fraglichen
Holocaust-Befürworter in deutschen Medien in Schutz. Die faschistische
Miliz "Prawyi Sektor" ("Rechter Sektor") intensiviert ihre Beziehungen
zur extremen Rechten in mehreren europäischen Staaten, darunter
Deutschland; die Organisation, die am Massaker von Odessa beteiligt
war, unterhält Kontakte zu gewaltbereiten Neonazis etwa in Schweden
sowie zur NPD. Während der Führer der Organisation bekräftigt, er
arbeite eng mit den offiziellen ukrainischen Repressionsbehörden
zusammen, berichten Medien, dass diese bei ihren Gewaltaktionen gegen
Rebellen in der Ost- und Südukraine ("Anti-Terror-Operationen") auch
von CIA und FBI unterstützt werden. Unbestätigt sind nach wie vor
Hinweise auf eine Verwicklung des BND.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58863



Um sich auszutragen, diesen Link im Browser öffnen:
http://www.german-foreign-policy.com/de/info/nl.php

Kommentare
Bisher keine Antworten oder Kommentare.
Auswahl: [Europa]