CL Startseite
Termine
Über uns
Das /CL-Netz
KuNM e.V.
Uns unterstützen
Impressum
Teilnehmen
Anmelden
Schreiben
Angenehmer lesen
RSS
Kontakt
/CL bei G+

Links
/CL-Netz Online-Medien Radio Fernsehen Zeitungen & Zeitschriften Wissen Mehr Links
Auswahl: [Männer]
Sabine Ellersick <S.ELLERSICK ät NADESHDA.org>21. Jan 2003 00:00

Europaparlament fordert Gleichstellung homosexueller Paare mit der Ehe

Empfaenger : SABINE ät SABINE.org
Absender : karinbecker ät t-online.de (Karin Becker)
Weiterleiter: frauennetz-bounces ät listi.jpberlin.de
Antwort-an : frauennetz ät listi.jpberlin.de
Betreff : [Frauennetz] Europaparlament fordert Gleichstellung
homosexuelelr Paare mit der Ehe
Datum : Mo 20.01.03, 19:39 (erhalten: 21.01.03, 19:20)
Groesse : 1475 Bytes
Message-ID : 003901c2c0b5$ba4828e0$0301a8c0 ät mum
----------------------------------------------------------------------



ZG03011703

Publikationsdatum: 2003-01-17

Europaparlament fordert Gleichstellung homosexueller Paare mit der Ehe

Nur fünf Stimmen Mehrheit

STRAßBURG, 17. Januar 2003 (ZENIT.org).- Das Plenum des Europaparlaments hat
am Donnerstag mit fünf Stimmen Mehrheit einem Bericht zugestimmt, in dem die
15 Mitgliedsstaaten aufgefordert werden, den nicht ehelichen Partnerschaften
wie zum Beispiel homosexuellen Paaren die gleichen Rechte zuzuerkennen wie
der Ehe.

Die endgültige Abstimmung über die Änderungen am Jahresbericht über die
Grundrechte der EU lehnte einen Artikel ab, welcher die Staaten "beschwor",
die Ehe zweier Personen gleichen Geschlechtes zuzulassen".

Dem verbesserten Bericht wurde mit 274 gegen 269 Stimmen und 14 Enthaltungen
zugestimmt. Die Sozialisten, die Linke Union, die Grünen und Liberalen
sprachen sich für den Bericht aus, während die Europäische Volkspartei die
Gegenseite anführte.

Vortragende war die Holländerin Joke Swiebel, die unter anderem der
Zwischengruppe der Eurokammer für die Rechte der "Schwulen und Lesben"
vorsteht.

Die Madrider Zeitung "Abc" berichtet in ihrer Donnerstagsausgabe, die ganze
Vorgangsweise war von Anfang an sehr polemisch, "da Swiebel über den Inhalt
der Charta der Grundrechte hinausgegangen ist, die von der EU im Dezember
2000 verabschiedet wurden, indem sie die Frage der Rechte der de facto
bestehenden und homosexueller Partnerschaften mit einbezogen hat".


_______________________________________________
Frauennetz mailing list
Frauennetz ät listi.jpberlin.de
http://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/frauennetz
Kommentare
Bisher keine Antworten oder Kommentare.
Auswahl: [Männer]